Der Verein von 1899 bis 1945
 

Der Internationale Fußballclub Rostock (IFC) wurde am 15.08.1899 gegründet. Aus dem selben Jahr stammt der älteste Bericht über ein Fußballspiel des IFC gegen den Rostocker FC (RFC) von 1895.

Die Gründungsmitglieder des IFC kamen aus dem Umfeld der Pension des aus England stammenden Sprachlehrers John Boyes in der Moltkestrasse 13 (heute Thomas-Mann-Strasse). Dort wohnten ausländische Schüler, Studenten und angehende Kaufleute während ihrer Ausbildung in Rostock. Diese jungen Männer stammten u.a. aus Südamerika, England und Holland.

Im Oktober 1900 lud der IFC die anderen mecklenburgischen Fußballvereine zur Ausspielung der ersten Landesmeisterschaft ein. Das Finale gewann der IFC mit 1:0 gegen der RFC.

1903 veranstaltete der IFC zum ersten Mal leichtathletische Wettkämpfe in Mecklenburg, ein Jahr später stellte der Club das Eishockeyspiel auf der zugefrorenen Warnow in Rostock vor. 1904 führte erstmals eine Auswärtsfahrt ins Ausland zum Nyköbing Boldklub von 1901. 1905 trat der Verein dem Mecklenburgischen Fußballverband bei und spielte von nun an mit um den offiziellen Meistertitel.

 

 

 

 

 

1907 ist der IFC erstmals im Rostocker Adressbuch verzeichnet. Als Klublokal wird Mahn & Ohlerichs Keller im heutigen Peter-Weiss-Haus angegeben. Die Saison 1909/10 schliesst der IFC mit dem Mecklenburgischen Meistertitel ab. 1909 bestand die Tennisabteilung des IFC aus zehn Frauen und fünf Männern.

 

 

1910 pachtete der IFC auf dem Rostocker Heiligengeistfeld (heute Campus Schillingallee) eine Fläche zur Anlage eines Sportplatzes, auf dem 1912 die ersten Spiele stattfanden. Bereits ein Jahr später kündigte die Stadt jedoch den Pachtvertrag, um dort eine Chirurgische Klinik zu bauen.

1913 begannen die Vereinsmitglieder auf dem sogenannten Försteracker in den Barnstorfer Anlagen (heute Sportplatz Am Waldessaum) mit der Anlage einer neuen Spielfläche. Im gleichen Jahr erfolgte die Umbenennung in Rostocker Sportvereinigung von 1899.

1914 erfolgte der Zusammenschluss mit der Rostocker Turngenossenschaft zum Rostocker Turn- und Sportverein von 1899. Dieser Verein ging 1938 in die Rostocker Turn- und Sportkameradschaft auf, die 1945 wie alle Sportvereine von den Alliierten für aufgelöst erklärt wurde.

 

 Übersetzung (Einladung an Boldklubben 1901-Nyköbing)
"Der unterzeichnende Fußballklub gibt sich hiermit die Ehre, f. f. Rat der Hansestadt Rostock, zu dem am Sonntag, den 24. Mai, auf seinem Sportplatz (Rennplatz, äußere Bahn, Eingang Lindenallee) stattfindenden internationalen Fußballwettspiel seiner 1. Mannschaft gegen den Boldklubben 1901-Nyköbing ganz ergebenst einzuladen. Beginn 4 Uhr nachmittags.
Mit vorzüglicher Hochachtung“



 

 

Bitte um Beachtung!
Das Stadtarchiv Rostock hat uns mit freundlicher Genehmigung Kopien einige Bilder zum historischen
Internationalen Fußballclub von 1899 zur freien Verfügung gestellt. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.
Das Stadtarchiv Rostock ist weiterhin Eigentümer der Bilder.

 

Förderung

Der Internationale Fussball-Club Rostock wird, im Rahmen des Sonderfond für kleine Sportvereine der Hansestadt Rostock, gefördert.

Unser Motto

 Kein Mensch ist illegal - Fussball in Rostock bleibt international. 

Kontakt

Internationaler FC
Doberanerstraße 21
18057, Rostock

 (+381) .. ........... ..
 info (at) ifc-rostock.de
 www.ifc-rostock.de

© 2018 Internationaler FC Rostock
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top